FRIZZ23

Die Mischung, die Kleinteiligkeit und das Timesharing bilden die Grundstruktur, die Begegnung, Austausch und gegenseitige Förderung leicht macht.

Teilen
Suchagent aktivieren
 
 
 
 

Angebot:
Wir haben derzeit keinen Platz frei, aber wir melden uns, wenn etwas frei wird. Aktiviere die Benachrichtigung!

 
Projektbeschreibung:

Frizz23 ist 2018 Deutschlands erster Neubau für eine gewerbliche Baugruppe. Das Nutzungskonzept umfasst Wohnen, Kunst, Kreativwirtschaft, Bildung, Gastronomie und Einzelhandel. Mit 32% Bildung, 34% Kunst und Kreativwirtschaft, 15% Einzelhandel, 15% Kurzzeitwohnungen und 4% Gastronomie bildet die Wohnnutzung einen minimalen Anteil des Projektes. Das Gebäude befindet sich im gemeinschaftlichen Eigentum von 32 Bauherr:innen aus Bildung und Kreativgewerbe. Die Planung der einzelnen Einheiten erfolgte individuell mit den jeweiligen Nutzer:innen.



«Erst der Dialog, dann das Design»
– Deadline Architekten

Learning:
  • Raummanagement ermöglicht die bestmögliche Raumausnutzung. Dies senkt die Kosten für alle und erzeugt eine anregende Atmosphäre.

__________________________________________________


Dieses Projekt wurde im Rahmen von OPENhauswirtschaft erfasst, das aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms „Smart Cities Demo – Living Urban Innovation 2018“ durchgeführt wird.

Die Sammlung "Voneinander lernen. Neue Formen des gemeinschaftlichen Wohnens und Arbeitens" umfasst Steckbriefe von genossenschaftlich organisierten Baugruppen und Raumunternehmen, welche bereits innovative Wohn-, Gemeinschafts-, Arbeits- und Geschäftsmodelle etabliert haben. Die zehn Projekte aus Zürich, Berlin sowie München setzen auf technische, organisatorische, rechtliche und soziale Innovationen und stellen Aspekte des Ressourcenteilens, der langfristig stabilen Selbstorganisation sowie der gemeinwohlorientierten Immobilienentwicklung in den Vordergrund. Ein wichtiges Auswahlkriterium bei den Projekten war die „Urbane Mischung“, d.h. dass sich neben den Wohnungen auch Lokale, Büros, Ateliers und andere Funktionen im Gebäude befinden, welche das Stadtquartier beleben und zur Lebensqualität von den Bewohner:innen beitragen sowie klimawirksam sind.

Auf gemeinschaffen.com findest du die Sammlung unter dem Tag "Urbane Mischung".

 
 

Kontakt

Friedrichstraße 23, 10969 Berlin, Deutschland


Steckbrief

Wohnprojekt, gegründet 2001, in Betrieb genommen: 2018.

Rechtsform: Gesellschaft bürgerlichen Rechts

Organisationsform: Soziokratie


Kenndaten

Neubau

Architektur: deadline architekten

im Haus Wohnen .

Anzahl an Wohnungen: 3 Wohnungen

Anzahl an Gästewohnungen: 14

Sonderwohnformen: 14 Minilofts (Kurzzeitappartements)

Gewerbe: Kultur, Gastronomie, Verkauf, Dienstleistung

Gemeinschaftsräume: Sonstiges, Garage, Gemeinschaftsgalerie

Gesamte Nutzfläche: 5648 m2

46 Betriebe (Branchen: 34% Kunst und Kreativwirtschaft, 15% Einzelhandel, 4% Gastronomie)

Raumangebot nach Außen: Geschäftslokal(e), 32% Bildung


Siehe auch

Posts tagged frizz23



Mediacredits

deadline architekten

deadline architekten

deadline architekten

realitylab


© 2022 realitylab GmbH. Alle Rechte vorbehalten | Development: co++ & Lotti Tscherteu